Kann man aufgequollenes Parkett nach einem Wasserschaden sanieren?

Wasserschaden am Parkett
Stefan Hahn

STEFAN HAHN | 10. Februar 2024

Parkett

Es gibt Dinge im Leben, die passen einfach nicht zusammen. Dazu geh√∂ren auch Wasser und ein Holzfu√üboden. Ob durch einen Rohrbruch oder vergossenes Blumenwasser verursacht ‚Äď steht Feuchtigkeit l√§nger auf dem Holz, dann kommt es zu einem Wasserschaden auf dem Parkett. Welche wichtigen Sofortma√ünahmen Sie ergreifen k√∂nnen und wie Parkett nach einem Feuchtigkeitsschaden gerettet werden kann, lesen Sie in diesem Beitrag.

Das sind h√§ufige Ursachen f√ľr Wassersch√§den auf dem Holzfu√üboden

Wasser kann auf vielen Wegen in Kontakt mit einem Parkettboden kommen. Manchmal entsteht der Schaden durch einen direkten Kontakt mit Fl√ľssigkeit und manchmal reicht auch eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit im Raum aus, damit das Parkett aufquillt. Au√üerdem kann ein Wasserschaden von oben entstehen oder durch eine Wasseransammlung unterhalb des Holzes.

Besonders heimt√ľckisch sind Wassersch√§den, die nicht unmittelbar auffallen. Ein Leck in der Fu√übodenheizung bleibt oftmals lange unbemerkt und zeigt sich erst sehr sp√§t durch Verformungen und ein Hervorw√∂lben des Bodens.

Klassische Ausl√∂ser f√ľr Wassersch√§den sind vielseitig:

  • Undichte Fenster und T√ľren (eindringendes Regenwasser)
  • Lecks in der Fu√übodenheizung
  • Versch√ľtten von Fl√ľssigkeiten
  • Dauerhaft hohe Luftfeuchtigkeit im Raum
  • √úberlaufende Badewannen
  • Stau von Abwasser in Kanalisation oder Grundwasser
  • Undichte Schl√§uche vom Aquarium
  • Wasserrohrbruch
  • Auslaufende Waschmaschinen ohne Aqua-Stopp
  • Unzureichende Trocknung des Estrichs bei Neubauten

Wasserschaden durch zu hohe Luftfeuchtigkeit im Raum

Ein Wasserschaden durch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit entsteht dann, wenn der Feuchtigkeitswert im Raum dauerhaft √ľber dem optimalen Bereich liegt. Ein Ungleichgewicht entsteht beispielsweise durch eine unzureichende Bel√ľftung, was wiederum zu einer Ansammlung von Feuchtigkeit an den W√§nden und auf dem Fu√üboden beg√ľnstigt.

Undichte Fenster, T√ľren oder D√§cher k√∂nnen dazu f√ľhren, dass Feuchtigkeit von au√üen in den Raum gelangt. Gerade bei l√§nger anhaltendem Regen kann dies auch Auswirkungen auf die Raumluft haben. Auch dann, wenn Sie in einem Raum h√§ufig Wasserdampf beispielsweise durch Kochen oder Duschen erzeugen, kann Parkett aufquellen.

Mit einem Hygrometer können Sie die Luftfeuchtigkeit messen:

  • √úber 50% relative Luftfeuchtigkeit
    Liegt der Wert dauerhaft √ľber 50 %, dann entsteht eine √ľberm√§√üige Holzausdehnung. Das Parkett kann aufgrund der Wasseraufnahme aus der Luft quellen. Es kommt zu Verformungen, W√∂lbungen und Rissen. Au√üerdem ist das Risiko der Schimmelbildung erh√∂ht.
  • √úber 70% relative Luftfeuchtigkeit
    Das Risiko von schwerwiegenderen Wasserschäden auf dem Parkett nimmt bei diesem Wert deutlich zu. Das Parkett wird instabil und zeigt dann auch schon sichtbare Schäden.

Sofortmaßnahmen nach dem Wasserschaden

Wenn Sie stehendes Wasser auf Ihrem Parkett bemerken, sollten Sie sofort handeln, um den Schaden zu begrenzen. Folgende Sofortmaßnahmen können helfen, das Parkett nach einem Wasserschaden noch zu retten.

  1. Wasseraustritt stoppen
    Wenn es nicht offensichtlich ist, dann finden Sie schnellstmöglich die Ursache des Wasseraustrittes heraus. Sollten Sie beispielsweise die Vermutung haben, dass die Fußbodenheizung ein Leck hat, dann stellen Sie das Wasser ab und wenden Sie sich an einen Fachbetrieb.
  2. Stehendes Wasser entfernen
    Wenn sich Pf√ľtzen auf dem Holz bilden, m√ľssen diese sofort entfernt werden. Je nach Ausma√ü eignen sich daf√ľr entweder Lappen und Eimer oder Sie organisieren sich schnellstm√∂glich einen Nasssauger aus dem Baumarkt.
  3. Gegenstände aus dem betroffenen Bereich entfernen
    Bringen Sie Möbel, Teppiche und andere Gegenstände aus dem betroffenen Bereich in einen trockenen Raum, um weitere Schäden zu verhindern.
  4. Luftzirkulation fördern
    √Ėffnen Sie Fenster weit, stellen Sie Ventilatoren oder bei gr√∂√üeren Sch√§den Bautrockner auf. Je schneller die R√§ume wieder entfeuchtet sind, desto eher l√§sst sich ein Parkettschaden vermeiden.
UNSER TIPP

Auch wenn der Raum getrocknet ist und kein Wasser mehr sichtbar im Raum steht, lohnt es sich immer, einen Parkettprofi zu kontaktieren. Ein Experte kann beurteilen, ob das Parkett noch intakt ist oder Handlungsbedarf besteht.

Warum ist Wasser f√ľr den Holzboden eigentlich so sch√§dlich?

Warum ist Wasser f√ľr Parkett eigentlich so sch√§dlich, wenn doch beispielsweise auch Boote oder Z√§une aus Holz gebaut werden und st√§ndig in Kontakt mit Wasser sind? Holz selbst hat die F√§higkeit, Wasser oder Feuchtigkeit aufzunehmen. Tats√§chlich ist diese Eigenschaft sogar einer der Vorz√ľge von echtem Holz im Innenbereich: Die F√§higkeit, √ľbersch√ľssige Luftfeuchtigkeit zu absorbieren und diese bei trockener Luft wieder abzugeben, wirkt sich positiv auf das Raumklima aus.

UNSER TIPP

Nur ein geölter Holzfußboden hat die Fähigkeit, die Luftfeuchtigkeit auf diese Weise zu regulieren. Dies trifft jedoch nicht zu, wenn der Parkettboden lackiert wurde, da die undurchdringliche Lackschicht dem Holz die Möglichkeit der Feuchtigkeitsaufnahme entzieht.

Zu viel Feuchtigkeit f√ľhrt zu Sch√§den am Parkett

Die bereits erw√§hnte F√§higkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen, f√ľhrt dazu, dass sich das Holz ausdehnt. Dies wird zum Problem, wenn f√ľr diese Ausdehnung kein ausreichender Raum vorhanden ist. Wenn sich ein Parkettboden, oder auch Terrassendielen mit zu schmalen Dehnungsfugen, nicht seitlich ausdehnen kann, sucht sich die Ausdehnung einen Weg nach oben. Viele Bodenbel√§ge, einschlie√ülich Fertigparkett, haben als Tr√§ger eine Holzfaserplatte, die besonders anf√§llig f√ľr Feuchtigkeit ist und mit Aufquellen reagiert. Daher k√∂nnen viele der genannten Probleme auch bei Laminat oder Fertigvinyl auftreten.

Klare Anzeichen: Wie erkenne ich Wasserschäden am Parkett?

Je fr√ľher Sie einen Wasserschaden erkennen, desto eher k√∂nnen Sie vermeiden, dass es zu schweren und teuren Sch√§den kommt. Es gibt mehrere Anzeichen, auf die Sie achten k√∂nnen, um einen Wasserschaden am Parkett zu bemerken:

  • Verf√§rbungen und Flecken
    Wasser kann zu Verf√§rbungen und dunklen Flecken auf dem Parkett f√ľhren. Achten Sie auf ungew√∂hnliche Farb√§nderungen, insbesondere in Bereichen, die normalerweise nicht nass werden sollten.
  • W√∂lbungen und Verformungen
    Aufgequollenes Parkett ist ein deutliches Zeichen f√ľr einen Wasserschaden. Schwellungen oder W√∂lbungen k√∂nnen an den R√§ndern oder in der Mitte der Dielen auftreten.
  • Fugen√∂ffnungen und Verbindungsprobleme
    Feuchtigkeit kann dazu f√ľhren, dass sich die Fugen zwischen den Parkettdielen √∂ffnen oder dass die Verbindungen instabil werden. Wenn Sie Unebenheiten oder L√ľcken bemerken, k√∂nnte dies auf einen Wasserschaden hinweisen.
  • Modriger Geruch
    Ein muffiger oder modriger Geruch im Raum deutet ebenfalls auf feuchtes oder schimmeliges Parkett hin. Dieser Geruch ist ein Hinweis darauf, dass sich Feuchtigkeit im Bodenmaterial ausgebreitet hat.
  • Schimmelbildung
    Schimmel ist ein deutliches Zeichen f√ľr Feuchtigkeitsprobleme. Suchen Sie nach schimmeligen Flecken auf dem Parkett oder an angrenzenden W√§nden und Fu√üleisten.
  • Hohle Ger√§usche beim Begehen
    Ein Ger√§usch, das sich hohl oder anders als √ľblich anh√∂rt, kann auf eine Abl√∂sung des Parketts vom Untergrund durch einen Wassersch√§den hinweisen.
  • Feuchtigkeitsschwankungen im Raum
    Beachten Sie unerklärliche Schwankungen der Luftfeuchtigkeit im betroffenen Raum. Ein plötzlicher Anstieg der Luftfeuchtigkeit kann auf undichte Stellen hinweisen.
  • Wasserflecken an den W√§nden oder Decken
    Wassersch√§den am Parkett k√∂nnen auch zu Wasserflecken an den angrenzenden W√§nden oder Decken f√ľhren. Dies ist oft ein deutlicher Hinweis auf Undichtigkeiten oder aufsteigende Feuchtigkeit.

Wann sollte ein Experte hinzugezogen werden?

Den fachlichen Rat eines Parkettprofis sollten Sie immer dann einholen, wenn es sich um einen großflächigen Wasserschaden handelt und die Feuchtigkeit tief in das Holz eingedrungen ist. Auch dann, wenn das Problem unklar ist und Sie unspezifische Veränderungen am Holz feststellen, kann Ihnen der Experte helfen, die Ursachen zu finden und diese zu beseitigen.

Wenn das Parkettbodenmaterial tief durchfeuchtet ist, dann ist immer eine professionelle Trocknung notwendig, um strukturelle Schäden zu verhindern. Meistens kann dann erst nach vollständiger Trocknung festgestellt werden, ob weitere Reparaturmaßnahmen am Holzboden erforderlich sind.

Sanierungsm√∂glichkeiten f√ľr aufgequollenes Parkett

Besch√§digtes Parkett sollte nur ein Parkettprofi reparieren, der die n√∂tige Erfahrung im Umgang mit einem Parkett-Wasserschaden hat und auch fachm√§nnisches Equipment mitbringt. Bevor der Parkettprofi zum Einsatz kommt, m√ľssen Raum und Boden vollst√§ndig getrocknet sein. Dies k√∂nnen Sie durch den Einsatz von Luftentfeuchtern, Ventilatoren und spezialisierten Trocknungsger√§ten beschleunigen.

Parkett abschleifen bei oberflächlichen Schäden

Bei einem Wasserschaden, der nur die Oberfläche des Parketts betrifft und nicht tief in das Holz eingedrungen ist, bilden sich meistens sichtbare Flecken oder Ränder. Dadurch entsteht ein optischer Makel am Boden, der sich aber von einem Parkettprofi schnell wieder beseitigen lässt. Bei der Vorgehensweise muss zwischen einem geölten und einem versiegelten Boden unterschieden werden.

Wasserschaden-Reparatur bei geöltem Parkett
Die Reparaturmaßnahmen bei geöltem Parkett gestalten sich im Falle eines Wasserschadens vergleichsweise unkomplizierter im Vergleich zu versiegeltem Parkett. Bei einem geöltem Holzfußboden besteht die Möglichkeit, die beschädigte Oberfläche abzuschleifen und sie im Anschluss neu zu versiegeln. Der Parkettprofi beurteilt vor Ort, wie oft der Boden abgeschliffen werden muss und wie viele Schleifgänge nötig sind, damit das Parkett wieder aussieht wie neu.

UNSER TIPP

Parkett immer komplett abschleifen
Wenn nur vereinzelt Stellen des Bodens betroffen sind, kommt schnell die Idee auf, nur diese eine Stelle abzuschleifen und zu erneuern. Allerdings ist dies f√ľr das Gesamtergebnis nicht zielf√ľhrend. Denn die frisch geschliffene Stelle hebt sich optisch immer vom Rest des Bodens ab und es entsteht dadurch ein ungleichf√∂rmiges Ergebnis.

Wasserschaden-Reparatur bei mit Lack versiegeltem Parkett

Bei einem versiegelten Parkettboden gibt es keine andere M√∂glichkeit, als die Oberfl√§che komplett abzuschleifen. Sie k√∂nnen hier nicht punktuell Sch√§den beseitigen und nachlackieren ‚Äď das Ergebnis w√§re nicht zufriedenstellend und w√ľrde auch nicht zu einer verbesserten Optik beitragen. Stattdessen ist es √§hnlich wie bei einem mit √Ėl versiegeltem Boden das gesamte Parkett abzuschleifen und es anschlie√üend neu zu versiegeln.

Austausch Austausch einzelner Parkettbretter bei lokal begrenzten Wasserschäden

Es muss nicht immer die ganz große Havarie sein, bei der Rohre platzen oder die Leitungen der Fußbodenheizung defekt sind. Oftmals entstehen Wasserschäden punktuell und betreffen nur wenige Parkettbretter.

Ein Beispiel:

Sie haben eine gro√üe Zimmerpflanze wie ein Geigenblatt oder eine Monstera im Wohnzimmer auf dem Parkettboden stehen ‚Äď selbstverst√§ndlich gesch√ľtzt von einem Untersetzer. Leider wird dieser Untersetzer mit der Zeit br√ľchig und bekommt Risse ‚Äď was unbemerkt bleibt. Jedes Mal, wenn Sie nun Ihre Zimmerpflanze gie√üen, gelangt Wasser durch den Unterleger auf den Boden. Genau an dieser Stelle quillt das Parkett auf.

Der Vorteil vom Parkett ist, dass sich ein Parkettboden auch punktuell reparieren lässt. Bei lokal eingrenzbaren Schäden ist es daher möglich, einzelne Parkettbretter auszutauschen.

So tauscht Ihr Parkettleger einzelne Bretter aus:

  1. Schritt: Ausschneiden der beschädigten Bretter
    Mit einem geeigneten Werkzeug kann der Parkettleger die beschädigten Bretter präzise ausschneiden. Dabei achtet er darauf, nur die betroffenen Bereiche zu entfernen, um den Eingriff in das Parkett so gering wie möglich zu halten. Die ausgeschnittenen Bretter werden sorgfältig entfernt, ohne dabei die benachbarten Bretter zu beschädigen.
  2. Schritt: Vorbereitung der Ersatzbretter
    Die neuen Bretter m√ľssen sorgf√§ltig vorbereitet werden, damit sie sich anschlie√üend nicht merklich vom Rest des Bodens abheben. Die Bretter werden auf die richtige Gr√∂√üe geschnitten. Au√üerdem erfolgt eine Anpassung der Nut- und Federprofile.
  3. Schritt: Einsetzen der Ersatzbretter
    Die neuen Holzbretter werden präzise in die ausgeschnittenen Bereiche eingesetzt und sicher in die vorhandenen Nut- und Feder-Verbindungen eingepasst.
  4. Schritt: Anpassung der Höhe
    Damit alle Bretter auf die gleiche H√∂he gebracht werden, m√ľssen sie meistens abgeschliffen werden.
  5. Schritt: Verschrauben oder Verleimen
    Abhängig von der Konstruktion des Parketts werden die neuen Bretter durch Verschrauben oder Verleimen fixiert.
  6. Schritt: Oberflächenbehandlung anpassen
    Abschlie√üend wird das Parkett mit der gew√ľnschten Oberfl√§chenbehandlung versehen. Der Parkettleger versiegelt den Boden mit einem speziellen Holz√∂l oder einem Lack ‚Äď so ist er auch besser vor zuk√ľnftigen Wassersch√§den gesch√ľtzt.

Termin vereinbaren

Zum Kontaktformular

Stefan Hahn ist Meister in seinem Fach. Jeden Auftrag nimmt er mit demselben Anspruch an, h√∂chste Qualit√§tsstandards in Bezug auf die Sanierung und die Pflege eines Holzfu√übodens zu erf√ľllen. Das Team ist erst dann fertig, wenn der Kunde zu 100 % zufrieden ist ‚Äď daf√ľr wird gerne auch mal ein Schritt mehr gemacht.

Hilft eine Wärmebehandlung bei einem Parkett-Wasserschaden?

Ist das Parkett nur sehr leicht aufgequollen, dann kann eine W√§rmebehandlung helfen, es wieder in seine urspr√ľngliche Form zu bringen. Dies ist allerdings nur dann m√∂glich, wenn der Schaden sehr gering und noch frisch ist.

Sie k√∂nnen in diesem Fall beispielsweise W√§rmequellen wie Infrarotlampen oder Heizl√ľfter aufstellen und die W√§rme gezielt auf die feuchte Stelle richten. Dadurch soll die Feuchtigkeit im Holz Schritt f√ľr Schritt verdunsten. Wichtig ist, dass die W√§rme gleichm√§√üig auf die betroffenen Stellen strahlt ‚Äď andernfalls kann es schnell zu Rissen im Boden kommen. Eine zu hoch eingestellte Temperatur der W√§rmequelle kann ebenfalls zus√§tzliche Sch√§den im Holz beg√ľnstigen ‚Äď daher ist hier eine sehr sensible Vorgehensweise gefragt.

UNSER TIPP

Auch wenn eine Wärmebehandlung von aufgequollenem Parkett in einigen Fällen helfen kann, raten wir generell von der Selbstbehandlung Ihres Holzfußbodens ab. Parkett hat einen hohen Wert und es braucht sehr viel Erfahrung, um Schäden zu beseitigen und das Parkett zu pflegen.

Haben Sie noch Fragen zur Reparatur eines Parketts nach einem Wasserschaden?

Kann jeder Wasserschaden am Parkett repariert werden?

In vielen Fällen können Wasserschäden am Parkett erfolgreich repariert werden. Die Erfolgsaussichten hängen jedoch von der Schwere der Schäden und der schnellen Einleitung von Reparaturmaßnahmen ab. Sollte beispielsweise die Nutzschicht nicht mehr ausreichen, um den Boden abzuschleifen, muss das Parkett ausgetauscht werden.

Welche Kosten sind mit der Sanierung von Wasserschäden am Parkett verbunden?

Die Kosten variieren je nach Umfang der Schäden und der weiteren Vorgehensweise. Gerne vereinbaren wir einen Termin mit Ihnen und erstellen Ihnen einen Kostenvoranschlag.

Gibt es Werkzeuge f√ľr die Diagnose von Wassersch√§den im Parkett?

Experten besitzen verschiedene Ger√§tschaften, mit denen sie unsichtbare Feuchtigkeitssch√§den erkennen k√∂nnen. Ein Feuchtigkeitsmessger√§t ist ein wichtiges Instrument, um den Feuchtigkeitsgehalt des Parketts zu √ľberpr√ľfen. Es erm√∂glicht eine pr√§zise Messung, ob das Holz feucht ist und in welchem Ausma√ü. F√ľr undichte Stellen in Rohren oder Fu√übodenheizungen k√∂nnen Leckortungsger√§te verwendet werden. Dar√ľber hinaus kommen auch W√§rmebildkameras oder Infrarotkameras zum Einsatz.

Stefan Hahn

STEFAN HAHN | 10. Februar 2024

Parkett

Termin vereinbaren

Zum Kontaktformular

Stefan Hahn ist Meister in seinem Fach. Jeden Auftrag nimmt er mit demselben Anspruch an, h√∂chste Qualit√§tsstandards in Bezug auf die Sanierung und die Pflege eines Holzfu√übodens zu erf√ľllen. Das Team ist erst dann fertig, wenn der Kunde zu 100 % zufrieden ist ‚Äď daf√ľr wird gerne auch mal ein Schritt mehr gemacht.